Natur und etwas Kultur bei den großen Seen

Natur und etwas Kultur bei den großen Seen

Südlich von den Seen, genauer am Stora Hälsjön, wir nennen ihn „Pfadfindersee“, geht diese Etappe los. „Pfadfindersee“ deshalb, weil in der Nähe eine große Anlage für Pfadfinder ist. Obwohl in Schweden noch Ferien sind, so ist bei den Pfadfindern gar nichts los. Wir vermuten, das es an Corona liegt. Nicht ganz Schweden scheint unbeeindruckt von der Pandemie zu sein.
Wir haben es uns an der kleinen Sitzgruppe neben unserer Mupfel gemütlich gemacht, da bekamen wir Besuch von einer Frau. Sie fragte, ob sie unsere Hunde mal streicheln dürfte. Das war aber wohl mehr eine Ausrede. Sie wollte einfach nur ein wenig deutsch mit uns reden und war neugierig. Nach einem kurzen Smalltalk wünschte sie uns noch einen schönen Aufenthalt hier.
Stellplatz
Am nächsten Tag wollten wir eigentlich ein Platz am Vänern (das ist der linke und größere der beiden Seen) bei Källandsö haben. Wir hatten aber Pech, alles voll. Wegen Corona durfte nur jeder 2. Platz besetzt werden. Außerdem war es uns auch sonst viel zu voll und touristisch. Also fuhren wir noch eine Weile bis wir einen ganz besonderen Platz gefunden haben. Auch hier waren einige Wohnmobile, aber es hätten leicht 10 mal so viele Platz gefunden – im Steinbruch „Kinnekulle stenbrott“.

Natürlich haben wir den See zu Fuß umrundet:

Wie geht es denn hier weiter?
Selbst die Hunde wussten hier keinen Weg mehr

abends blinzelte die Sonne nochmal durch eine Wolkenlücke durch

Am Donnerstag hatten wir wieder Glück und haben einen ganz idyllischen Platz am See gefunden. Einen Namen hat der See wohl nicht, jedenfalls haben wir keinen gefunden. Er liegt aber ganz in der Nähe vom Örtchen Villingsberg an der E14.
Hier hat es uns so gut gefallen, das wir gleich 2 Tage hier geblieben sind. So auch am nächsten Tag, hier wurden wir sogar von der Natur direkt mit Heidelbeeren und Himbeeren versorgt.
nur pflücken muss man sie noch


fürs Auge gibt’s dann Erika und Flechte

Etwas Kultur konnten wir dann in Arvika erleben. Dieses Örtchen hat neben seinem Yachthafen einen sehr schönen Park und ein Freilichtmuseum mit alten schwedischen Häusern.