Endlich in Schweden

Heute stand natürlich wieder relativ viel fahren auf dem Programm. Insgesamt waren es aber knapp 400 lockere Kilometer. Auf die Fähre in Puttgarden brauchten wir nicht lange warten und auch die Überfahrt ging recht schnell. Zwischendurch gab es auch etwas Unterhaltung in Form einer Möwe, die sich im Fahrtwind mitziehen ließ. Diesmal war es aber wirklich nur eine und nicht wie häufig üblich eine riesige Mövenplage, die einem das Objektiv vollkleckert.

Die Fahrt durch Dänemark war entspannt. Sehr wenig Verkehr und dabei ist mir aufgefallen, das LKW’s hier 2 km/h langsamer fahren als in Deutschland.

Die zweite Fähre nach Helsingborg schien noch auf uns zu waren. Wir konnten nach nicht mal einer Minute Wartezeit direkt auf’s Schiff und schon ging es los. Hier kann man während der Überfahrt einfach im WoMo sitzen bleiben und bei einer Tasse Kaffee genießen.

In Schweden sind wir dann noch ca. 50 km weiter gefahren und haben einen wunderschönen Stellplatz mit Grill und Lagerfeuerstelle direkt am See gefunden.

Schreibe einen Kommentar